Tag 19

Tag 19 startet für einen Samstag relativ früh. Der Wecker läutet um 6:15, wenige Minuten später sitze ich auch schon hinter dem Computer und arbeite alles ab, was die letzten Wochen liegen geblieben ist. Allzu viel Zeit habe ich dafür nicht, weil um 13 Uhr schon die große internationale Demo der Plattform für menschliche Asylpolitik beginnt und ich davor noch ein Transparent vom Hauptbahnhof abholen muss. Einmal mehr bin ich froh darüber, die 365-Euro-Jahreskarte zu besitzen und in einer Stadt zu leben, in der öffentliche Mobilität leistbar ist. Dafür bin ich echt dankbar. Menschen, die Mindestsicherung beziehen, haben die Möglichkeit, via Mobilpass eine Monatskarte um 17 Euro zu erwerben. Klingt günstig, bei 232,50 Euro Monatsbudget aber doch eine schöne Belastung. Hier gibt’s alle Infos rund um den Mobilpass, der zum Ziel hat, die Mobilität von sozial schwachen Menschen in Wien zu fördern:
https://www.wien.gv.at/amtshelfer/gesundheit/gesundheitsrecht/ausweise/mobilpass.html
Definitiv eine gute Sache. Ich wäre ja überhaupt für eine Freifahrt von sozial schwachen Menschen.
Bevor ich aber zur Demo aufbreche, nutze ich den etwas stressfreieren Samstagvormittag und koche mir mal wieder was. Es gibt Penne mit Tomatensauce, zum Nachtisch meine geliebten Biskotten mit Vanillepudding. Ein günstiges Menü um 3,20 Euro. Von den Penne ist mir freilich noch was übrig geblieben, so eine Großpackung verspeist man nicht auf einmal.

 

#M19: Internationale Demo für eine menschenrechtliche Asylpolitik


Auf der Demo selbst bin ich nur einer von tausenden. Wir alle gemeinsam fordern eine gemeinsame europäische Lösung anstelle egoistischer nationalstaatlicher Alleingänge und eine Asylpolitik, die Menschenrechte endlich wieder ernst nimmt. Schwarz und Blau versuchen die geflüchteten Menschen für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Sie sind angeblich der Grund für den Angriff auf die Mindestsicherung. Schwarz und blau schreien laut Flüchtlinge, meinen aber ALLE. Denn wenn wir ihnen erst mal erlauben, bei Sozialleistungen zu kürzen, dann nimmt das kein Ende mehr und der Sozialstaat wird Schritt für Schritt ausgehöhlt. Die grüne Meinung hat unsere Vizebürgermeisterin im Gespräch mit der Presse sehr gut auf den Punkt gebracht:

„Das Prinzip Mindestsicherung wird vernichtet, wenn man beginnt, zwischen Mensch und Mensch zu unterscheiden. Ich warne alle, die glauben, dass es nur Flüchtlinge trifft – morgen sind es Alleinerzieherinnen, Geschiedene, Alte. Ich unterscheide nicht zwischen Menschen in Not.“ Maria Vassilakou
Mehr unter: http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4948697/Vassilakou_Die-Fluchtlinge-werden-nach-Wien-getrieben?_vl_backlink=%2Fhome%2Findex.do

Nach der Demo und vor der Demo gönne ich mir mit Freundinnen einen Kaffee. Ausgaben: 2x 1 Euro. Für’s Abendessen organisiere ich mir noch schnell ein paar Weckerl (Kostenpunkt: 89 Cent), Honig habe ich ja noch zuhause. Das reicht für einen kleinen Snack.

Den Abend lasse ich dann mit ein paar DVDs ausklingen und bin echt froh mal etwas „Couch-Zeit“ zu haben.

Am Ende des Tages bleiben mir 87,81 Euro für die noch verbliebenen Tage übrig.
Schließen möchte ich meinen heutigen Rückblick mit einem weiteren Feedback, diesmal von Sepp*:

Bildschirmfoto 2016-03-16 um 20.05.58.png

DANKE, dass ihr mich begleitet.

 

FAKT: 

97% der österreichischen Bevölkerung besitzt nicht mal soviel wie die reichsten 3%. Um exakt diese 3% geht es uns, wenn wir von ‪#‎Vermögenssteuern‬ sprechen. Nicht um die Häuslbauer oder um das Sparbuch von der Oma, wie euch die ÖVP immer einzureden versucht. Lasst euch nicht länger verarschen. Kämpfen wir gemeinsam für eine gerechtere Verteilung!
REICHTUM GERECHT VERTEILEN!

Bildschirmfoto 2016-03-19 um 10.31.19.png

Mehr auf: http://verteilung.at

 

In grüner Sache: 

Während der Demo erhielt ich eine extrem traurige Nachricht. Magda Sedlacek, langjährige Klubvorsitzende der Grünen Hernals, eine großartige Frau und eine stets ehrliche und entschlossene Kämpferin für die grüne Sache, ist heute Morgen verstorben. 

Mein aufrichtiges Beileid gilt ihren Angehörigen und Freund_innen.

R.I.P. Magda und DANKE für alles. 

https://hernals.gruene.at/themen/stadtplanung/wir-trauern-um-magda-sedlacek-klubobfrau-der-gruenen-hernals

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s